Oldies but Goldies

Die mit dem Altern verbundenen körperlichen Veränderungen stellen besondere Anforderungen an die Ernährung. Jedoch können eingetretene Alterserscheinungen durch spezielle Fütterungsmaßnahmen nicht wieder rückgängig gemacht werden.

 

Den wohl positivsten Effekt auf ein „längeres Leben“ ist die moderate bzw. reduzierte Energieaufnahme. Im Alter sinkt der Energiebedarf, u.a. auch aufgrund der reduzierten Aktivität. Zu dem kommt es meist auch zu einem gewissen Muskelabbau, was den Energiebedarf noch weiter senkt.

 

Auf der anderen Seite steigt mit zunehmendem Alter das Krankheitsrisiko (insbesondere Herz- und Nierenerkrankungen), was bei der Fütterung berücksichtigt werden sollte. Eine ausreichende bzw. erhöhte Zufuhr an Spurenelementen und bestimmten Vitaminen ist empfehlenswert.

 

Einige Tier neigen im Alter zu Verstopfungen, was auf eine reduzierte Darmmotorik zurückzuführen ist. Der Zusatz von Ballaststoffen, z.B. in Form von pflanzlichen Faserstoffen (erhältlich auf Anfrage), kann dabei Abhilfe schaffen.

 

Ein weiteres häufig im Alter auftretendes Problem ist ein verminderter Appetit. Ursache hierfür ist meist ein verringertes Geruchs- oder auch Geschmacksempfinden. In solchen Fällen sollten Sie das Futter erwärmen, oder etwas Fisch, Bierhefe oder Milch zusetzen. Auch der Zusatz kleinere Mengen an Leber ist möglich.

 

Im Handel sind verschiedene Senior-Produkte erhältlich, zu denen wir Sie gerne beraten. Alternativ hierzu kann ich für Ihr Tier eine optimale Ration, ganz nach dem Geschmack Ihres Tieres und seinem Bedarf, zusammenstellen.

 
HomeLinksImpressum / DatenschutzSitemap